Facebook 'schleicht' sich in diesem beunruhigenden Parodie-Video - Video weiter an

Mark Zuckerberg, CEO von Facebook



Ben Margot / AP / REX / Shutterstock

Die Zuschauer von „The Social Network“ erinnern sich wahrscheinlich an das unangenehme Chor-Cover des Soundtracks von „Creep“: Der beliebte Radiohead-Song wurde in einem der ersten Trailer des Biopics verwendet und landete, als er über eine Montage verschiedener Facebook-Profile gelegt wurde, in den sozialen Medien Plattform scheinen ziemlich voyeuristisch.



der herbst tarsem singh

Vor kurzem hat uns Twitter-Nutzer Bob Marshall jedoch daran erinnert, wie passend es war: indem er es über einen tatsächlichen Facebook-Werbespot legte. Er nutzte die aktuelle Auseinandersetzung der Social-Media-Plattform mit dem Thema Data-Mining, machte erfolgreich auf das aktuelle Problem aufmerksam und ließ alle ein wenig zusammenzucken.



'Wow, passt es gut zusammen', schrieb er auf Twitter.

Der Werbespot selbst kommt für die Social-Media-Plattform schon zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Es wurde nach der Anhörung des Erfinders Mark Zuckerberg im April veröffentlicht und zeigt auf, wie Facebook Menschen zusammenbringen kann. Es zeigt lächelnde Gesichter und lustige Videos, bevor er zu einem Teil von Zuckerbergs Gerichtsverfahren übergeht, in dem er gefragt wird, wie sie ein Unternehmen aufrechterhalten, ohne dass Nutzer belastet werden.

'Wir schalten Anzeigen', sagt er und grinst ein wenig. Die Werbung endet mit dem Slogan: 'Hier zusammen'. Es war beunruhigend genug, bevor Marshall dem Video 'Creep' hinzufügte. Jetzt, wo ein Chor von Stimmen singt, dass sie nicht hierher gehören, fühlt es sich an wie ein Hilferuf von Facebook-Nutzern. Der melancholische Ton lässt die fröhlichen Bilder fast wie Propaganda wirken. Es passt.

Zuckerberg wurde zum Kongress gerufen, um zu erläutern, wie die persönlichen Daten von über 87 Millionen Nutzern an ein Unternehmen mit Wählerprofilen namens Cambridge Analytica weitergegeben wurden. Während der Anhörung wurde leider klar, dass viele der Gesetzgeber nicht wirklich wussten, wie Facebook überhaupt funktioniert, was es ihm ermöglichte, Fragen auszuweichen und das Problem weitgehend ungelöst zu lassen.

Wenn Marshalls Video jedoch ein Hinweis ist, möchten diese 87 Millionen Menschen immer noch Antworten. Schaut es euch an:

Ich habe das Chor-Cover von 'Creep' von The Social Network über diesen gruseligen neuen Facebook-Werbespot gelegt und wow, passt das? Pic.twitter.com/Ql70rWK6gs

- Bob Marshall (@bobmarshall) 27. April 2018



Top Artikel

Kategorie

Rezension

Eigenschaften

Nachrichten

Fernsehen

Toolkit

Film

Feste

Bewertungen

Auszeichnungen

Theaterkasse

Interviews

Clickables

Listen

Videospiele

Podcast

Markeninhalt

Awards Season Spotlight

Film Lkw

Beeinflusser

Fernsehen

Auszeichnungen

Nachrichten

Sonstiges

Theaterkasse

Werkzeugkasten