'Big Little Lies' gegen das Buch: Wie die Änderungen der Serie das Geheimnis und die Bande der Schwesternschaft stärkten

Nicole Kidman und Alexander Skarsgaard, „Big Little Lies“



HBO

[Anmerkung des Herausgebers: Folgendes enthält Spoiler aus dem Staffelfinale von 'Big Little Lies'.]



Während des Finales von HBO ’; s “; Big Little Lies ”; am Sonntagabend blieb die Serie ihrem Ausgangsmaterial treu und ließ die Enthüllung ihrer drei Geheimnisse gleich: der missbräuchliche Ehegatte Perry (Alexander Skarsgaard) war das Opfer; Bonnie (Zoe Kravitz) war der Mörder, der ihm den tödlichen Stoß über eine Treppe versetzt hatte. und Celeste (Nicole Kidman) und Perry ’; s Sohn Max wurde aufgedeckt, um der Tyrann der ersten Klasse zu sein.



Während die Serie einige kosmetische Änderungen vornahm, wie beispielsweise die Verlagerung des Schauplatzes von Australien nach Monterey, Kalifornien, wirkten sich die wichtigsten Änderungen auf zweierlei Weise auf die Geschichte aus. Die Änderungen vertieften entweder das Mysterium in der Serie, indem sie mehr Zweifel an der Situation aufkommen ließen, oder sie trugen zu einer aussagekräftigeren Aussage über die angeborene Stärke von Frauen und die Bindungen bei, die sie zum Überleben schmieden müssen.

LESEN SIE MEHR: ‘ Große kleine Lügen ’; Finale Review: So beendest du ein Mordgeheimnis

beste fremde dinge charaktere

Hier ist ein Blick auf einige der größten Änderungen in der Serie und deren Bedeutung für das Geheimnis oder die Schwesternschaft:

Bonnies Motivation und ihr Schicksal

In dem Roman spielte sich die Schlüsselszene auf einem Balkon ab, und viele der Ehemänner der Frauen waren auch anwesend. Als Perry bestritt, dass sein Sohn jemals gesehen hatte, wie er seine Frau Celeste geschlagen hatte, schrie Bonnie: 'Wir sehen!' Wir sehen verdammt noch mal! ”; bevor er ihn ganz bewusst vom Balkon stieß. Später wurde bekannt, dass sie sich als Kind unter dem Bett verstecken würde, wenn ihr Vater ihre Mutter missbrauchen würde. Obwohl die anderen Frauen versuchten, die Aktionen von Bonnie zu decken, gestand sie schließlich ihr Verbrechen.

Zoe Kravitz, 'Big Little Lies'

Die Geschichte der Vergewaltigung der Magd

HBO

Der erste entscheidende Unterschied in der Serie war, dass Bonnie weder diese Hintergrundgeschichte noch das Motiv für Perry gegeben wurde. Stattdessen verteidigten sie und die anderen Frauen - ohne ihre anwesenden Ehemänner - Celeste vor Perry, der schließlich geschnappt und angefangen hatte zu schlagen seine Frau vor ihnen. Der schicksalhafte Vorstoß war nur einer von vielen physischen Angriffen auf Perry, um ihn zum Stoppen zu bringen, und wurde nicht von ihrer eigenen Geschichte angetrieben, sondern von dem Wunsch, ihrer Mitfrau zu helfen.

Die Show hielt Bonnie auch aus dem Gefängnis, da alle Frauen an der gleichen falschen Geschichte mitarbeiteten, dass Perry's Tod ein Unfall war, der er während der Auseinandersetzung verrutschte und fiel. Das Ende war ein Höhepunkt der Botschaft der Serie, wie Frauen keine Zeit damit verschwenden sollten, gegeneinander zu kämpfen, sondern vereint zu bleiben, weil sie gemeinsame Kämpfe führen.

'Big Little Lies'

HBO

Die Männer spielten eine größere Rolle

Insbesondere Ed (Adam Scott) hatte weit mehr zu tun als in dem Roman, in dem er oft als zurückhaltend und wenig engagiert angesehen wurde. Als Madelines (Reese Witherspoon) treuer, aber betrogener Ehegatte lehnte sein nettes Benehmen es ab, sowohl ihrem Ex-Nathan (James Tupper) als auch Nathan selbst zu widersprechen.

eine Geistergeschichten-Kuchenszene

LESEN SIE MEHR: ‘ Große kleine Lügen ’; Soundtrack: Hören Sie sich diese Soulful-Playlist aus HBOs Addictive Mystery-Serie an

Während Madeline Ed in dem Buch treu blieb, schuf die Serie eine umfassende Affäre für sie mit Joseph (Santiago Cabrera), dem Regisseur ihres Stücks, der sie nicht aufgeben wollte. Kombinieren Sie das Testosteron und den frei fließenden Alkohol aller Männer auf der Trivia Night Fundraiser-Party, und Sie haben sehr glaubwürdige rote Heringe, die Ed, Nathan oder sogar Joseph als mögliche Mörder oder Opfer eingestuft haben.

Kathryn Newton, 'Big Little Lies'

HBO

Abigail ’; s Virginity Scheme

In Moriartys Roman startete Madelines jugendliche Tochter Abigail (Kathryn Newton) erfolgreich ihre Website, um ihre Jungfräulichkeit zugunsten von Amnesty International zu versteigern. Nur ein geheimes Gewinnangebot von Celeste ersparte Abigail, sich durchzusetzen.

In der Show hatte Abigail ihre Website noch nicht gestartet, und Madeline warnte sie, dass dies ein großer Fehler wäre. Um zu betonen, wie jemand einen Fehler begehen und ihn bereuen kann, gestand Madeline Abigail, Ed betrogen zu haben. Die Enthüllung half Abigail, ihre Mutter als Mensch zu sehen, festigte aber auch ihre Bindung über das gemeinsame Vertrauen.

Shailene Woodley, 'Big Little Lies'

HBO

Jane's Vergewaltigung

Der brutale One-Night-Stand, der Jane (Shailene Woodley) traumatisierte und dazu führte, dass sie einen Sohn zur Welt brachte, wurde im Roman ausführlicher beschrieben, wobei der Mann sie würgte und ausdrücklich missbräuchliche Sprache verwendete. Während die Show deutlich machte, dass der Angreifer von Jane grausam und rau mit ihr war, ging es nicht so sehr um die schmutzigen Details, sondern richtigerweise darum, den Fokus auf die Reaktionen von Jane zu legen.

Darüber hinaus gab der Name, den ihr Angreifer ihr gab, 'Saxon Banks' (Sächsische Banken). Es stellte sich heraus, dass es sich um den Namen von Perry's Cousin handelte, was zu einem Konflikt mit Celeste führte, die nicht sicher war, ob sie es Jane sagen sollte. Das Buch enthüllte zwar, dass Perry seit seiner Kindheit den Namen seines Cousins ​​benutzt hatte, um sich aus den Schwierigkeiten zu befreien, aber die gesamte Nebenhandlung wurde in der Serie gestrichen. Das beseitigte die Notwendigkeit, dass Celeste Informationen vor ihrer guten Freundin verbarg und die Botschaft der Schwesternschaft intakt hielt.

Shailene Woodley und Reese Witherspoon, 'Big Little Lies'

HBO

Wissenswertes Nacht

Der Großteil des Trivia-Night-Events fand außerhalb des Romans statt, aber zum Glück für das Publikum schuf die Show es in all seiner funkelnden, kostümierten Pracht. Während es ein Vergnügen war, die Schauspieler als verschiedene Versionen von Audrey Hepburn und Elvis Presley verkleidet zu sehen, war die gesamte Gruppe ein Meisterwerk darin, den perfekten Rahmen für ein Krimi zu schaffen. David E. Kelleys Drehbuch brachte alle Spieler auf den Plan. Wut und Kopfschmerzen, während die Regie von Regisseur Jean-Marc Vallee das Chaos und die Anspannung verschärfte und jede Enthüllung sorgsam verteilte. Der IndieWire-TV-Kritiker Ben Travers gab seine klare Empfehlung, wie sich das alles in seiner Rezension ausgewirkt hat.

Serienbericht Staffel 2

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Film- und Fernsehnachrichten! Melden Sie sich hier für unseren E-Mail-Newsletter an.



Top Artikel

Kategorie

Rezension

Eigenschaften

Nachrichten

Fernsehen

Toolkit

Film

Feste

Bewertungen

Auszeichnungen

Theaterkasse

Interviews

Clickables

Listen

Videospiele

Podcast

Markeninhalt

Awards Season Spotlight

Film Lkw

Beeinflusser

Fernsehen

Auszeichnungen

Nachrichten

Sonstiges